Es gibt mehrere wichtige Fitnesstrends 2019, die nicht alle grundsätzlich neu sind, sich aber teilweise deutlich verstärken. Wichtig ist die Beobachtung, dass die Fitnessbranche weiter wächst. Das liegt auch an neuen Zielgruppen. So drängen inzwischen Firmen mit ihren Belegschaften und Senioren in die Fitnessstudios. Die Vernetzung von Wearables, Smartphones und Trainingsgeräten setzt sich fort, die Methode HIIT findet immer mehr Anhänger. 

Fitnesstrend 2019: Dauerbrenner HIIT 

HIIT – HochIntensives IntervallTraining – gibt es schon eine Weile, inzwischen hat es den Status eines Dauerbrenners erreicht. Die Erfolge mit der Methode sind schnell sichtbar, allerdings wird auch immer wieder vor dem erhöhten Verletzungsrisiko gewarnt.

Das Training ist schnell und entspricht daher dem Zeitgeist, die Intervalle bestehen aus den hochintensiven Phasen mit einer um 85 – 100 % gesteigerten Herzfrequenz und den Erholungsphasen mit einer absoluten Ruhefrequenz des Herzens. Das ist für den Körper wirklich effektiv, Experten verweisen aber auf die nötige Betreuung durch einen entsprechend qualifizierten Trainer. Die Gefahr besteht in Überbelastungen, die schlimmstenfalls zu Muskelrissen führen können. 

Fitnesstrend Nr. 1 in 2019: Wearables 

Zumindest den USA sind Wearables – Fitnesstracker, Smartwartches & Co. – der Fitnesstrend Nr. 1 im Jahr 2019. Das ACSM Health&Fitness Journal hatte eine diesbezügliche Umfrage unter Fitnessprofis (Trainer, Betreiber von Fitnessstudios) durchgeführt. Wichtig ist es dabei, die richtigen Daten dieser intelligenten Helfer zu nutzen. Es geht nämlich nicht nur um die Fitness, sondern verstärkt auch um die Gesundheit. Das Training lässt sich deutlich sinnvoller gestalten, wenn die Sportler darauf achten, was für ihren Körper langfristig gut ist.

Die Informationen liefern Wearables, etwa eine neue Einpegelung des Ruhepulses nach einer hohen Belastung. Darüber hinaus lassen sich mit den Trackern sogar manche Krankheiten wie Grippe vor ihrem Ausbruch erkennen. Die Sensoren werden inzwischen immer genauer, denkbar sind neue Formen wie ihr Verschlucken oder das Verpflanzen unter die Haut. Das Smartphone gehört als fester Bestandteil zu den Wearables, wir haben es sowieso immer dabei. Zu den Fitnesstrends 2019 gehört auch, dass es immer mehr Fitness-Apps gibt und eigentlich das Smartphone als Wearable genügen kann. 

Fitnesstrend 2019: Nachhaltigkeit 

Nachhaltige Fitness reicht vom Trainingsgerät bis zur Ernährung. Fitness wird damit zur individuellen Interpretation von Kultur und Lebensqualität. Die Fitnessernährung gehört dazu. Es gibt inzwischen fair produzierte Produkte speziell für Sportler. Nachhaltig produzierte Trainingsgeräte werden ebenfalls angeboten. Genauso nachhaltig soll das Training erfolgen. Geschult werden weniger der Muskelaufbau, auch das Abnehmen ist nicht mehr unbedingt das erste Ziel. Oft geht es um Beweglichkeit und die Beseitigung von Verspannungen im Fitnessstudio.

About Redaktion

Unsere Redaktion veröffentlicht regelmäßig interessante Beiträge über verschiedenste Themenbereiche ... Haben Sie auch ein spannendes Thema, worüber Sie gerne einen Artikel schreiben würden? ... Wenn ja, nehmen Sie gerne Kontakt mit uns auf!

Bild / Quelle:

  • (Beitragsbild: fitness-trends-2019-sport): © / Pixabay.com