Wer Pfunde verlieren will, sucht nicht selten verzweifelt nach den richtigen Abnehmtipps. Diese sind nicht einfach zu finden, denn wenn wir uns allein die vielen verschiedenen Diäten anschauen und dann die Diskussion um ihren jeweiligen Nutzen und Zweck betrachten, scheint das richtige Rezept nur schwer auffindbar zu sein. Wir haben nach den fünf wichtigsten Abnehmtipps gefahndet, die wirklich das Gewicht reduzieren. 

#1: Hunger beachten 

Viele Menschen kennen Hunger fast gar nicht oder deuten ihn falsch. Richtiger Hunger ist ein Signal, dass Nahrung fehlt. Magenschmerzen vor Stress ähneln ihm zwar sehr, werden aber hormonell ausgelöst. Diese Stressreaktion ist uralt, sie signalisierte unseren Vorfahren, dass eine Krise droht und sie mit Nahrung dem drohenden Hungertod vorbeugen müssen. Es ist aber möglich, Stressmagenschmerzen von echtem Hunger zu unterscheiden. Sie entstehen auch, wenn wir gerade etwas gegessen haben (und danach unter starken Stress geraten), sie können daher kein Hunger sein.

Es ist nun wichtig, sie zu beobachten und richtig einzuordnen, den Stress mit einer Ruhepause zu reduzieren und auf ihr Verschwinden zu warten. Echter Hunger stellt sich zu bestimmten Zeiten und nur dann ein, wenn wir wirklich vorher länger nichts gegessen haben. Ihn stillen wir mit gesunder Nahrung in nicht zu großer Menge. 

#2: Geheimnis der Langsamkeit 

Beim Essen verschwindet der (echte) Hunger nicht in einer Sekunde. Durch unsere moderne Gewohnheit aber, alles sehr schnell zu erledigen, essen wir auch sehr schnell und daher zu viel, damit der Hunger schneller verschwindet. Das klappt aber nicht. Langsames Essen erzeugt nach einer gewissen Zeit ebenso ein Sättigungsgefühl mit weniger Nahrung, was zu den wichtigsten Abnehmtipps gehört. 

#3: Kohlensäure 

Ebenfalls unter den Abnehmtipps einer unserer absoluten Favoriten ist sprudelndes Mineralwasser. Die enthaltene Kohlensäure gast im Magen aus, dehnt dessen Wände und erzeugt damit das Gefühl, satt zu sein. Schon reduzieren wir die Nahrungsaufnahme. Das klappt sogar dauerhaft. 

#4: Fasten mit Geduld 

Viele Menschen probieren es mit Fasten, das eigentlich den Rang 1 unter allen Abnehmtipps einnehmen sollte (noch vor dem Sport). In der Tat nehmen wir nur effektiv ab, wenn wir wenig bis nichts essen. Richtiges Fasten führt im Körper aber zunächst zu einer Umstellung in den Hungerkrisenmodus, auch das ein uralter Mechanismus.

Der Körperumsatz sinkt, was auf unser energetisches Niveau aber praktisch keine Auswirkungen hat, weil der Körper gleichzeitig durch die wegfallende Verdauung stark entlastet wird. Nur nehmen wir im Hungermodus zunächst fast gar nicht ab. Daran verzweifeln viele Abnehmwillige, sie geben das Fasten allzu schnell wieder auf. Doch es funktioniert, allerdings mit messbarem Ergebnis erst nach drei bis fünf Tagen. 

#5: Bewegung 

Fasten plus Bewegung ist natürlich der Königsweg unter allen Abnehmtipps, manche Menschen führen ein einwöchiges Fastenwandern durch. Auch mit wenig und gesunder Nahrung plus regelmäßigem Fitnesstraining nehmen wir ab. Auch das muss aber zwingend durchgehalten werden. Der Hunger lässt sich mit sprudelndem Mineralwasser bekämpfen, das Sportler ohnehin brauchen.

About Redaktion

Unsere Redaktion veröffentlicht regelmäßig interessante Beiträge über verschiedenste Themenbereiche ... Haben Sie auch ein spannendes Thema, worüber Sie gerne einen Artikel schreiben würden? ... Wenn ja, nehmen Sie gerne Kontakt mit uns auf!

Bild / Quelle:

  • (Beitragsbild: fuenf-wichtige-abnehmtipps): © Tumisu / Pixabay.com