Beim Autokauf – von allem beim Gebrauchtwagenkauf – sind viele Dinge zu beachten. Neben der Preisverhandlung sind der Zustand des Wagens, ein sicherer Kaufvertrag, die Probefahrt und Fragen der Finanzierung wichtig.

Tipps zur Preisverhandlung

Egal ob Neu- oder Gebrauchtwagen: Mit Barzahlung erhalten Sie fast immer etwas Rabatt. In günstigen Fällen kann dieser 20 Prozent und mehr betragen. Sie können auch als Barzahler auftreten, indem Sie einen Kredit bei Ihrer Hausbank oder einer günstigen Online-Bank aufnehmen. Geben Sie dabei an, dass der Kredit der Autokauffinanzierung dient. Die Bank wird daraufhin den Fahrzeugbrief zur Besicherung verlangen, doch die Kreditkosten sinken dadurch.

Bei der Preisverhandlung sollten Sie Ihre Begeisterung über das Fahrzeug verbergen. Schauen Sie stattdessen auf die Schwächen und bringen Sie diese ins Gespräch. Geben Sie dem Verkäufer nicht das Gefühl, Sie seien rundum zufrieden – das senkt den Preis. Handeln Sie den ersten von ihm vorgeschlagenen Preis grundsätzlich etwas herunter und verweisen Sie dabei auf das Bargeld, das Sie bei sich tragen.

Zustand des Wagens

Nehmen Sie das Fahrzeug von außen und innen in Augenschein. Heben Sie die Fußmatten hoch, um Rost feststellen zu können. Informieren Sie sich vorab in den Datenbanken von Prüforganisationen (TÜV & Co.), ob bei diesem Fahrzeugmodell bestimmte Mängel schwerpunktmäßig vorkommen.

Schauen Sie sich auch genau die Wartungsunterlagen und die Rechnungen an. Nicht zuletzt ist die Zahl der Vorbesitzer wichtig. Je mehr Halter das Fahrzeug besessen haben, desto wahrscheinlicher sind Schäden.

Kaufvertrag

Verwenden Sie am besten den völlig rechtskonformen Kaufvertrag des ADAC.

Probefahrt

Vereinbaren Sie eine Probefahrt auf einer sehr wenig befahrenen Straße, probieren Sie den Wagen auch bei höherem Tempo auf der Autobahn aus und belasten Sie ihn in den üblichen Grenzen. Idealerweise führt Ihre Route durch Ortskerne, über ein Stück Landstraße und ein nicht zu kurzes Stück Autobahn.

Für die Probefahrt benötigen Sie Ihren Führerschein und Ihren Personalausweis. Letzteren überlassen Sie dem Verkäufer, falls er nicht selbst mitfährt. Prüfen Sie die Versicherung des Wagens und treffen Sie mit dem Verkäufer eine Vereinbarung, wer bei einem Unfall die mögliche Selbstbeteiligung trägt.

About Redaktion

Unsere Redaktion veröffentlicht regelmäßig interessante Beiträge über verschiedenste Themenbereiche ... Haben Sie auch ein spannendes Thema, worüber Sie gerne einen Artikel schreiben würden? ... Wenn ja, nehmen Sie gerne Kontakt mit uns auf!

Bild / Quelle:

  • (Beitragsbild: auto-kaufen-tipps-beim-autokauf): © Gahsh / Pixabay.com