In seiner letzten Saison beim Münchner FC Bayern wird Arjen Robben wohl kaum noch viele Einsätze bekommen. Zwar wünscht sich der Trainer des FC Bayern, dass er in den verbleibenden Monaten bis Saisonende mehr als nur “ein bis zwei Spiele” absolviert, doch die Gesundheit des Profis sei dafür ausschlaggebend. 

Am Donnerstag hatte Trainer Niko Kovac auf einer Pressekonferenz in München auf die prekäre Lage verwiesen. Robben fehlt inzwischen seit vier Monaten, er wird am Saisonende wie geplant den deutschen Fußball-Rekordmeister verlassen. Der Flügelspieler hatte immerhin zehn Jahre zur Stammbesetzung gezählt.

Comeback für Robben?

Ein Comeback von Robben schloss Kovac nicht aus, verwies aber darauf, dass gegenwärtig hierfür kein Zeitpunkt oder gar konkretes Datum zu nennen sei. Arjen Robben fühle sich aktuell nicht fit genug für das Mannschaftstraining und erst recht nicht für Spiele. Kovac äußerte die Hoffnung, dass er den Niederländer noch mehrmals bei den ausstehenden Liga- und Pokalpartien einsetzen könne. 

Robben bestätigte, dass er unbedingt wieder das Trikot überstreifen wolle. Dass er am Bundesliga-Spitzenspiel Bayern-Dortmund am 06.04.19 nicht teilnehmen werde, hatte Robben schon vor Wochen geahnt. In der Tat konnte er zum 5:0 Kantersieg der Bayern gegen ihren schärfsten Rivalen nichts beitragen. 

Gegenüber der Münchener „Abendzeitung“ hatte Arjen Robben geäußert, dass er zwar auf dem guten Weg zur gesundheitlichen Wiederherstellung, aber noch längst nicht bei seiner Mannschaft angekommen sei. Er brauche Zeit und müsse hart arbeiten und kämpfen.

Die Verletzungsproblematik von Arjen Robben

Der 35-Jährige pausiert schon seit Ende November 2018 wegen diverser Verletzungen. Seine Oberschenkelreizung, die ihn am Spielen meistens hindert, wurde offenbar durch zwei vereiterte Zähne ausgelöst. Diese wurden schon im Februar aus Robbens Mund entfernt, auch löste man seine Rückenblockade. Hinzu kamen Probleme mit dem Ischias. 

Nach der Zahn-OP ging es zwar gesundheitlich bergauf, doch Robben hielt kaum ein Training oder Spiele durch. Diese Probleme haben nichts mit dem geplanten Abschied vom FC Bayern zu tun, den Robben schon zum Ende der vergangenen Saison verkündet hatte. 

Auch Franck Ribéry wird sich verabschieden. Robben und Ribéry bildeten als Flügelspieler die legendäre “Robbéry“, eine Flügelzange, welche die Gegner verzweifeln ließ. Das Duo könnte den Bayern künftig fehlen.

About Redaktion

Unsere Redaktion veröffentlicht regelmäßig interessante Beiträge über verschiedenste Themenbereiche ... Haben Sie auch ein spannendes Thema, worüber Sie gerne einen Artikel schreiben würden? ... Wenn ja, nehmen Sie gerne Kontakt mit uns auf!

Bild / Quelle:

  • (Beitragsbild: abschiedssaison-arjen-robben-fußball-sport): © 1966666 / Pixabay.com